Hier finden Sie Texte und Zitate für Traueranzeigen und Trauerdrucksachen.

Für die Mithilfe beim Aufbau dieser Sammlung danken wir besonders:
Huth Bestattungshaus, Pulheim
Ludger Schlüter Bestattungshaus, Duisburg

Kategorie: Alle

Zu meiner Todesstunde
wünsche ich mir,
leise gehen zu dürfen,
ruhig einzutauchen in das Licht,
von dem ich manchmal träume.

Zu dir, Herr, erhebe ich meine Seele. Mein Gott,
auf dich vertraue ich.

Zeige ihm Deine Barmherzigkeit, Herr,
und gewähre ihm Dein Heil.

Wohl dem Menschen,
wenn er gelernt hat zu ertragen,
was er nicht ändern kann,
und preiszugeben mit Würde,
was er nicht retten kann.

Wo des Friedens Palmen wehen,
wo der Schmerz der Erde weicht,
winkt ein frohes Wiedersehen;
dieses Glück hast du erreicht.

Wir wissen aber, dass denen,
die Gott lieben, alle Dinge
zum Besten dienen.

Wir werden bei dem Herrn sein allezeit.

Wir sind vom gleichen Stoff,
aus dem die Träume sind
und unser kurzes Leben ist eingebettet
in einen langen Schlaf.

Wir sind traurig, dass Du gingst,
aber dankbar, dass es Dich gab.
Unsere Gedanken kehren in Liebe
immer zu Dir zurück.

Wir sind nur Gast auf Erden
und wandern ohne Ruh.
Mit mancherlei Beschwerden,
der ewigen Heimat zu.

Wir sind auf Erden, um den Willen Gottes zu tun
und dadurch in den Himmel zu kommen.

Wir müssen Abschied nehmen,ein erfülltes Leben ging zu Ende.
Uns bleiben Erinnerungen und Dankbarkeit.

Wir können nicht mehr miteinander reden
nicht mehr miteinander lachen.
Wir können unseren Weg nicht mehr gemeinsam gehen.
Was bleibt ist Liebe und Erinnerung.

Wir kommen und wir gehen wieder zu Dir, o Herr.

Wir haben hier keine bleibende Stadt,
sondern die zukünftige suchen wir.

Wir glauben ja, dass Jesus,nachdem er
gestorben war, wieder auferstand.
So wird Gott auch die Entschlafenen
durch Jesus mit ihm wieder emporführen.

Wir gingen zusammen im Sonnenschein.
Wir gingen in Sturm und Regen.
Doch niemals einer von uns allein
auf unseren Lebenswegen.

Wer treu gewirkt,
bis ihm das Auge bricht,
und liebend stirbt,
ja, den vergißt man nicht

Wer treu gewirkt, bis ihm die Kraft gebricht
und liebend stirbt, den vergisst man nicht.

Wer stirbt,
erwacht zum ewigen Leben.